Haardorf und Mühlham

Mutter-Kind-Gruppe

Mutter-Kind-Gruppe Haardorf

????????????????????????????????????

Mutter-Kind-Gruppe neu belebt November 2016

Haardorf. Soziale Bindungen sind ein wichtiges Glied der menschlichen Kommunikation und Toleranz. Auf Initiative des Frauenbunds wurde die bis 2010 bestehende, jedoch wegen Geburten schwacher Jahrgänge aufgelöste Mutter-Kind-Gruppe jetzt neu belebt. Die Wiederaufnahme ist im Sinne vieler Eltern und wird von der Dorfgemeinschaft mitgetragen. Am Sonntag hat die momentan mit sieben Kindern belegte Einrichtung mit vielen Gästen in der alten Schule Neubeginn gefeiert und dabei ihre Zielausrichtung definiert. Die Schwerpunkte liegen im Knüpfen sozialer Bindungen und in gemeinsamen Unternehmungen, die Spaß machen sollen. Elternteile, die mitmachen wollen, können sich jeden Freitag von 8.30 bis 10 Uhr im unteren Klassenraum des Schulgebäudes in Haardorf oder bei Olesia Schweiger unter 0171/3824598 näher informieren.

_____________________________________

Herbst 1993

Die Mutter-Kind-Gruppe Haardorf wurde im Herbst 1993, als Unterabteilung des Frauenbunds, von Imina Schopper gegründet. Seitdem ist es eine dauerhafte Einrichtung, dass sich Mütter und ihre Kinder bis 4 Jahren, regelmäßig einmal pro Woche in der „alten Schule“ treffen.
In diesen 2 Stunden wird mit den Kindern gesungen, Bewegungs-, Finger- und Kreisspiele gemacht und natürlich viel gebastelt. Danach erhält jedes Kind eine kleine Brotzeit und hat Gelegenheit mit den anderen Kindern zu spielen. Während dieser Zeit tauschen die Mütter ihre Erfahrungen aus und merken, sie sind mit ihren Problemen und Fragen nicht allein.
Die Spielgruppe veranstaltet jedes Jahr einen Kinderfasching und unternimmt zusammen einen Ausflug. Im August findet das interne Sommerfest statt, im November der Martinszug und im Dezember kommt Besuch vom Nikolaus.
Im November 2000 wurde die Gruppe wegen sehr vieler Kinder (Babyboom in Haardorf / Mühlham) geteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.