Haardorf und Mühlham

Stefanie Mittermaier ist Dultkönigin // Haardorferin Platz 2

Osterhofener Zeitung 29.07.2013

Sechs Bewerberinnen konkurrierten im Festzelt „Zum Ochsenwirt“ um den Titel

Dult

Moos. Richtig spannend ist am Freitagabend die Wahl zur 2. Mooser Dultkönigin im vollen Ochsenwirt-Festzelt verlaufen. Die Dultbesucher, vor allem die aus Moos, fieberten mit und freuten sich dann umso mehr, als Ulrich Graf von und zu Arco-Zinneberg die Entscheidung der Jury bekanntgab und Stefanie Mittermaier aus Moos für die nächsten zwei Jahre zur neuen Dultkönigin ausrief. Klar war das durchaus nicht, da sich alle sechs Bewerberinnen bestens präsentiert hatten und eine zweite Mooserin um den begehrten Titel mitkämpfte, der mit einem Reisegutschein im Wert von 1000 Euro verbunden war. Der zweite Platz mit einem Preis von 500 Euro ging an Astrid Mittelhammer aus Haardorf, Stefanie Lösl aus Deggendorf wurde Dritte. Ganz leer gingen auch die anderen drei Mädchen -Lisa Leschnik aus Moos, Corinna Faltermeier aus Straßkirchen und Julia Berger aus Wangering – nicht aus, denn es gab Freibier für alle sechs Bewerberinnen. Besonders bei der Mooser Jugend war der Jubel groß und auch Lisa Leschnik drückte die Konkurrentin herzlich. Die Aufgaben,die die Mädels zuvor unter der Moderation von Thomas Brandl von Unser Radio zu erfüllen hatten, sorgten für Stimmung, die aufkochte, als es darum ging die Waden von Brauereidirektor Holger Fichtel zu ertasten. Mit verbundenen Augen mussten sie drei verschiedene Männerbeine abtasten, wobei alle sechs Bewerberinnen zielsicher das richtige Wadl herausfanden. Als weitere Probanden stellten sich Plattlings Bürgermeister Erich Schmid sowie wechselweise u.a. auch Bürgermeister Hans Jäger und Ulrich Graf Arco-Zinneberg zur Verfügung. Weitere Aufgaben waren Singen, Maßkrug stemmen und einem Burschen aus dem Publikum die Lederhose ausziehen. Dies gelang in kurzer Zeit, danach durften sich die jungen Männer ihre Lederne auf der Bühne abholen. Zum Abschluss der Wahl reichte die bisherige Dultkönigin Verena Stangl Schärpe und Krönchen an Stefanie Mittermaier weiter, Fichtel dankte allen Damen mit Blumen für ihre Beteiligung. Zur Jury gehörten Graf Ulrich, Bürgermeister Hans Jäger, Verena Stangl und Festwirt Ludwig Tauscher. Für die Musik sorgten am Samstagabend Helmut Schranner und seine Holledauer Musikanten im Ochsenwirt-Zelt, im Dultstadl spielte die „Bierdischmusi“ zünftig auf. – tf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.