Haardorf und Mühlham

Ein Feuerwerk des Klamauks

Osterhofen 23. März 2016 – Deggendorfer Zeitung

Starkbierfest des Tischkegelclubs: Schlagbaum an der Mühlbachbrücke

Bild

Haardorf. In der Spielgruppe des Tischkegelclubs sind Komödianten am Werk, die man durchaus einem Film- oder Bühnenagenten als „empfehlenswerte Volksschauspieler“ anbieten könnte. Am Samstag hat das Ensemble beim Starkbierfest des TKC ein Feuerwerk der Komik und des Humors gezündet, das selbst hartgesottene „Kellerlacher“ zum Schmunzeln, ja sogar zu Lachtränen verführt hat. Das urige, aber auch hinterfotzige Treiben auf der Bühne war ganz nach dem Geschmack der Schelmenbande und ließ den Gästen das Starkbier noch besser schmecken.

Eingestiegen in das abendliche Spektakel ist die Landjugend mit dem Stück „Weinprobe“. Bei dem Sketch handelte es sich um die Verkostung edler Tropfen, deren Qualität von den Probanden nicht erkannt wird. Doch die weibliche Intuition deckt die menschlichen Schwächen der Männer gnadenlos auf.

Der Show-Hauptteil gehörte den Kegelbrüdern: In zwei Episoden wurden Asylanträge bearbeitet, die von ausgeflippten Dorfheimkehrern und solchen, die in Haardorf gerne Fuß fassen möchten, gestellt wurden. Das Spiel beginnt am Schlagbaum der Mühlbachbrücke zu Haardorf, wo die Grenzer Zauner (Mike Wagner) und Klimm (Christian Knöckl) Dienst nach Vorschrift schieben. Von Migranten keine Spur, aber zu Hauf zwielichtige und ehrbare Typen, die Einlass fordern. Hierbei entdecken die Kontrolleure ihre Macht und bringen bei ausgeklügelten Wortspielchen ihre Gegenüber in Erklärungsnot, ja sogar in Fassungslosigkeit, was bei den sonst über alle Missstände Erhabenen selten vorkommt.

Teil zwei beginnt mit der Vorstellung zum Asylantrag sowie Annahme oder Ablehnung durch Bürgermeisterin Liane Sedlmeier (Thomas Wagner), den früheren stellvertretenden Landrat Peter Erl (Christian Knöckl) und Einreise-Bevollmächtigten Grenzer Zauner (Mike Wagner). Sie durchleuchten die Charaktere der Antragsteller mit komödiantischem Witz, der Lachtränen hervorrief. Mit Applaus überschüttet hat das Publikum die Darsteller Michael und Thomas Wagner, Christian und Erhard Knöckl, Christian, Stefan und Pepe Weigl, Alois Jahrstorfer und Matthias Moser.as

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.