Haardorf und Mühlham

Erwin Fredl ist Vereinsmeister 2019

Osterhofen 12. März 2019 – Deggendorfer Zeitung

 

Vereinsmeisterschaft bei der Revervisten-Kameradschaft Haardorf

Haardorf. Die Reservisten-Kameradschaft ermittelte am Samstag auf der fünfzig Meter langen Kleinkaliber-Anlage in Otzing ihre Vereinsmeister. Sehr gute Schießleistungen mit dem von der Bundeswehr verwendeten „G 36“ erbrachten unter der Schießleitung von RK-Kreisvorsitzenden Georg Harass, die Schützen aus Haardorf. Über die ruhigste Hand und das sicherste Auge verfügte bei dem Schießvergleich Erwin Fredl. Herausragende 99 von 100 Ringen im Anschlag sitzend abgestützt bedeuteten vor dem nur einen schlechter gesetzten Ring von Günther Zauner, die Vereinsmeisterschaft 2019. Die Pokalwertung „Tages bester Schütze“ entschied Josef Zauner mit 99 Ringen für sich.

Die Dienstveranstaltung – Vereinsmeisterschaft im Schießen mit dem G 36 auf der Kleinkaliber-Anlage in Otzing – dient der Schützen Leistungsvergleich und wird gerne als solcher wahrgenommen. 14 Schützen trugen sich in die von Ortsvorsitzenden Franz Klingerbeck geführten Schießkladde ein und übten sich in der Handhabung mit der scharfen Waffe.

Mit dem Aufnehmen der Munition und einer kurzen Schieß- und Sicherheitseinweisung durch die Aufsicht beim Schützen hieß es durch Georg Harass: „Ringscheiben anbringen, Ziel anvisieren, Feuer frei!“ Der Wertung gehen drei Probeschuss voraus, die der Festlegung des Haltepunktes im Anschlag mit der Waffe dienen. Über die digitale Trefferanzeige wird durch das Trefferbild, die damit verbundene Waffenhaltung auf das Ziel ermittelt.

Einen wahren Glückstag unter den Teilnehmern der Vereinsmeisterschaft erwischte Erwin Fredl. Sein sicheres Auge und der ruhigste Finger am Abzug bescherten ihm das Traumergebnis von 99 Ringen und den Vereinsmeistertitel 2019. Die Vizemeisterschaft mit einem Ring weniger holte sich knapp dahinter Günther Zauner. Der dritte Stockerlplatz erging mit 94 Ringen an Josef Zauner. Dahinter reihten sich unter Einbeziehung ihrer Deckserie „Probe“ Adi Schweiger, Kurt Schäffer und Ernst Kullik mit 93 Ringen ein. Vervollständigt wurde die Ergebnisliste von Florian Donnerbauer (92 R.) Franz Klingerbeck (90 R.) Artur Kolbe (89 R.) Andreas klingerbeck (88 R.) und Roland Klimm 82 Ringe. Die Gästeliste führte Georg Harass mit 97 Ringen vor Daniel Zauner 95 und Roland Fredl mit 92 Ringen an. Den ausgelobten Siegerpokal des besten Schützen des Wettkampftages holte sich mit beeindruckenden 99 Ringen Josef Zauner. Platz 2 belegte wiederum Günther Zauner mit 98 Ringen. Platz 3 schaffte mit 97 Ringen Roland Fredl. Auf den Rängen folgten Artur Kolbe (95 R.) Florian Donnerbauer (95 R.) Erwin Fredl 94 R.) Daniel Zauner (93 R.) Adi Schweiger (92 R.) und Ernst Kullik 90 Ringe. Das gemeinsame Weißwurstessen entschädigte zum Abschluss des Schießens für manch unplatziert gesetzten Treffer, der vielleicht die Rangfolge hätte beeinflussen können.as

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.