Haardorf und Mühlham

„Jugend bringt sich mit vielen Ideen ein“

Osterhofen und Umgebung – Osterhofener Anzeiger – Mi., 12.2.2020

Die Katholische Junge Gemeinde (KJG) hielt ihre Jahreshauptversammlung ab

Ein Teil der Jugendlichen stellte sich zu einem Gruppenfoto mit Kirchenpfleger Johann Weigl (v.l.), Konrad Moser, Pfarrer Christian Altmannsperger und den Vertreterinnen Anna und Veronika Dagn vom Diözesanverband auf. Foto: Rolf Schwinger

Haardorf. (rs) Die Katholische Junge Gemeinde (KJG) hat im Jugendheim „Alte Schule“ ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Dazu konnte Franziska Brandl Pfarrer BGR Christian Altmannsperger, von der Kirchenverwaltung Kirchenpfleger Johann Weigl und Konrad Moser, Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Rolf Schwinger und vom Diözesanverband der KJG Anna und Veronika Dagn begrüßen. Nach dem gemeinsamen Essen ließ Julia Donnerbauer die Aktivitäten des letzten Jahres Revue passieren. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden wurden die Teestube und die Grillparty vor dem Weigl-Stadl organisiert. Ein Höhepunkt des letzten Jahres war das traditionelle Kinderzeltlager mit einem vielfältigen Aktionsprogamm. Es wird von vielen Kindern aus der Umgebung immer wieder angenommen. Im Frühjahr wurde die Altkleidersammlung durchgeführt. Bei der 72-Stunden-Aktion wurde vor der Kapelle im Klinikum Osterhofen für Rollstuhlfahrer gepflastert. Viele Sozialaktionen Diese Sozialaktion des BDKJ stand unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“. Auf dem Kreuzberg wurde im Herbst das Laub zusammengerecht, eine Mannschaft beteiligte sich bei der Dorfmeisterschaft des ESC und beim Mühlhamer Adventsmarkt war ein Schätzspiel aufgebaut. Auch brachte die KJG-Gruppe bei der bischöflichen Visitation ihre Vorschläge ein. In der St.-Martinskirche wurde ein Jugendgottesdienst gestaltet. Julia Donnerbauer legte einen detaillierten Kassenbericht vor, der von Andreas Weigl und Markus Knöckl geprüft wurde. Die Versammlung sprach der Kassenwartin und der Vorstandschaft einstimmig die Entlastung aus. Pfarrer Christian Altmannsperger lobte die Jugendlichen, dass sie sich in die Pfarrei mit vielen Ideen einbringen. Brauchtumspflege So gehört dazu neben dem Jugendgottesdienst auch das Brauchtum, das gepflegt wird: Teilnahme an der Fronleichnamsprozession oder das Färben von Ostereiern, die an die Gottesdienstbesucher verteilt werden. Die KJG ist eine Gruppe, die sich in die Gestaltung der Dorfgemeinschaft einbringt. Dies zeigt sich nicht nur am Mitwirken beim Frauenbundfasching mit einem Sketch aber auch an der Ausrichtung der Teestube in der „Alten Schule“. Johann Weigl lud die Jugendlichen zur gemeinsamen Fahrt nach Regensburg mit Besuch des „Hauses der bayerischen Geschichte“ ein. Für das erste Ferienwochenende vom 31. Juli bis 2. August ist das Kinderzeltlager mit dem Motto „Zum Mond und wieder zurück“ in Planung. Daneben gibt es die wöchentlichen Gruppenstunden, in denen die Umsetzung vieler weiterer Aktivitäten geplant wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.