Haardorf und Mühlham

Zusammenhalt und Kameradschaftsgeist

Osterhofen und Umgebung – DONAU-ANZEIGER – Mo., 13.1.2020

KSV zieht positives Jahresresümee: „Aktivste Kriegerkameradschaft der Stadtgemeinde“

Die Geehrten und Ehrengäste mit (v.l.) Pfarrvikar Pater Kuriakose, zweitem Bürgermeister Thomas Etschmann und Vorsitzendem Adi Schweiger. Foto: Schwinger

 

Haardorf. (rs) Mit einem „Herzlich willkommen“, begrüßte der Vorsitzende Adi Schweiger viele Mitglieder des Vereins ebenso wie die Ehrengäste zur Jahreshauptversammlung des Krieger- und Soldatenvereins (KSV). Gekommen waren dazu auch Pfarrvikar Kuriakose, als Vertreter der Stadt Osterhofen zweiter Bürgermeister Thomas Etschmann, Stadtrat Robert Kröll, Festmutter Martina Brandl, BKV-Kreisvorsitzender Bernhard Zitzelsberger, Kreisvorsitzender der Reservisten Georg Harras, der Vorsitzende der Reservisten Franz Klingerbeck, Ehrenmitglied Hans Schöck und die Vertreter der Vereine. Mit einer Gedenkminute gedachten die Versammlungsteilnehmer der verstorbenen Kameraden Josef Schmid, Josef Heidecker und Alois Pinzinger. Blick auf viele Aktivitäten Schriftführer Rolf Schwinger zeigte in seinem Rückblick sehr viele Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr 2019 auf. Abordnungen nahmen an den Versammlungen der Reservistenkameradschaft Haardorf und des BKV–Kreisverbandes teil. Am 5. Mai wurde vom KSV der Jahrtag in Haardorf begangen. Die RK stellte die Ehrenwache am Kriegerdenkmal. Der Verein beteiligte sich jeweils mit einer Abordnung beim Patenverein Thundorf und beim Nachbarverein in Moos. Auch nahm man beim 150-jährigen Gründungsfest des KSV Aholming teil. Bei der Vereinsmeisterschaft siegte Erwin Fredl vor Günther Zauner, Josef Zauner und Adi Schweiger. Tagesbester Schütze war Josef Zauner. Erwähnung fand auch die Beteiligung an den oberösterreichischen Landesmeisterschaften im Kleinkaliber-Schießen in Marchtrenk mit dem Sieg in der Gästeliste und einem hervorragenden fünften Platz im Gesamtklassement. Roland Fredl belegte den zweiten Platz in der Gesamtwertung und wurde mit dem Schießleistungsabzeichen in Gold ausgezeichnet. Adi Schweiger, Werner Winnerl und Erwin Fredl wurde das Schießleistungsabzeichen in Silber überreicht. Der Verein belegte bei der Dorfmeisterschaft im Stockschießen hinter dem TKC als Vizemeister den zweiten Platz. Mit Abordnungen beteiligte man sich an den Fronleichnamsumzügen in Haardorf und Aicha. Der Volkstrauertag wurde in Aicha, Haardorf und Niedermünchsdorf begangen, ebenso nahm man an der Friedenswallfahrt in Altenmarkt teil. Abordnungen des Vereins beteiligten sich an verschiedenen örtlichen Veranstaltungen wie Grillpartys, Weinfest oder Kartenturnieren. Zum Weißwurstessen traf man sich im „Goldenen Engel“ bei Mitglied Erhard Skoda. Mit der traditionellen Christbaumversteigerung wurde das Vereinsjahr abgeschlossen. In einem Rückblick würdigte Schwinger die Leistungen des verstorbenen Kameraden Josef Schmid für den Verein, für die Reservistenkameradschaft, für die Ortschaft und für sein soziales Engagement in Ungarn. Die von den Kassenprüfern Hans Schwarzhuber und Franz Wiesmann für in Ordnung befundene Kassenführung legte Kassier Robert Kröll detailliert offen. Anschließend entlasteten einstimmig die Versammlungsteilnehmer den Kassier. Vorsitzender Adi Schweiger lobte den Kameradschaftsgeist, der sich besonders in der Teilnahme an den vielen Veranstaltungen des Vereins zeigte. Der Kassenstand gebe Sicherheit für künftige Aufgaben. Er sprach Dank der Vorstandschaft und der Reservistenkameradschaft für die konstruktive Zusammenarbeit aus. Der Verein hat 107 Mitglieder bei einem Altersdurchschnitt von fast 70 Jahren. In Haardorf wird der Jahrtag am 3. Mai 2020 abgehalten. Angedacht ist ein kleines Fest zur 20-jährigen Patenschaft mit dem OÖKB Oftering. Eine Beteiligung am Dorfausflug unter der Federführung der freiwilligen Feuerwehr ist in Planung. KSV trägt das Dorfleben mit In seinem Grußwort lobte stellvertretender Bürgermeister Thomas Etschmann den KSV als regen Verein, der das Leben im Dorf mitträgt. Die Aktivitäten reichen bis nach Oberösterreich, nach Oftering bei Linz. Er sei der aktivste Krieger- und Soldatenverein in der Stadtgemeinde mit seinen vielen Veranstaltungen. Aufgabe eines Traditionsvereins sei es das Andenken an die Gefallenen der Weltkriege aufrecht zu erhalten. Kreisvorsitzender Bernhard Zitzelsberger lud zur Kreisversammlung des BKV in Otzing und zur Friedenswallfahrt nach Altenmarkt im Herbst ein. Die Ursache für den Nachwuchsmangel bei den Krieger- und Soldatenvereinen und Reservistenkameradschaften liege vor allem darin, dass es keine Armee mit Wehrpflichtigen gibt. Ehrung verdienter Mitglieder Kreisvorsitzender Bernhard Zitzelsberger zeichnete zusammen mit Vorsitzendem Adi Schweiger und zweiten Bürgermeister Thomas Etschmann verdiente Kameraden aus. Ehrenkreuz der BKV am Bande in Silber: Willi Brandl; Ehrenkreuz der BKV am Bande in Gold: Robert Kröll und Hans Baumgartner; Treuekreuz in Gold für über 50 Jahre Mitgliedschaft: Johann Stauber; Verdienstabzeichen der BKV in Bronze für den Einsatz als Fähnrich: Florian Donnerbauer; Jubiläumsabzeichen der BKV: Hans Weigl (Moser), Hermann Unverdorben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.